Wenn man in Berlin an die Lage der meisten Burgerläden denkt, dann hat man dabei allen eigentlich das gleiche Bild im Kopf: ein kleiner voller Laden, großer Lärm innen und außen, mitten in einem der hippen Bezirke der Stadt. – Wer diesem Szenario gerne mal entfliehen möchte und seinen Burger gerne mal in einer ruhigeren Atmosphäre genießen möchte, der ist hier genau richtig:

Mitten im gutbürgerlichen Wilmersdorf, zwischen Hohenzollerndamm und Berliner Straße, liegt eine kleine Oase der Ruhe – der Leon-Jessel-Platz. An jenem sind »Les Trois Veuves« (auf Deutsch: die drei Witwen) Zuhause. Ein kleines und doch unscheinbares Restaurant. ein paar Tische und Stühle vor der Tür mit Blick auf den Platz und seinen Springbrunnen. Innen eine moderne, stylishe Einrichtung.

Wer sich für die Geschichte hinter dem Namen des Restaurants interessiert, wird gleich auf den ersten Seiten der Speisekarte fündig. Ohne zu viel verraten zu wollen: Das Lädchen war früher mal ein Friseur-Salon, bei dessen Renovierung man auf ein altes Tagebuch stieß.

Doch nun zum Wichtigsten – den Burgern. Auch hier unterscheidet man sich von der großen Konkurrenz in der Stadt, denn hier kommen Gourmet-Burger auf den Tisch. Sei es der »Jacobsburger« mit Jacobsmuscheln und Thaispargel, der »Asia Burger« mit Tofu und asiatischem Gemüsesalat oder der »Fisch Burger« mit feinstem Tilapiafilet – hier stehen einige spezielle Kreationen auf der Karte, die man so noch nicht gesehen hat. Selbstverständlich kommt man aber auch als Fan des klassischen Rinderhack-Burgers nicht zu kurz. Wie wäre es zum Beispiel mit einem 500g Burger für den extragroßen Hunger?

Zu jedem Burger gibt es einen kleinen gemischten Salat. Ich lege aber zusätzlich noch die hausgemachten Kartoffelecken ans Herz, die einfach sehr lecker sind. Hier reicht es völlig, wenn man sich eine Portion teilt.

Na, Appetit bekommen?

»Les 3 Veuves« findest du in Wilmersdorf in der Fechnerstraße 30 (10717 Berlin). – Webseite: www.les3veuves.de